Thaumaturgie - Pfad des Blutes

Thaumaturgie beschäftigt sich mit Blutmagie und anderen magischen Künsten, die den Kainskindern zur Verfügung stehen. Am weitesten verbreitet ist sie bei den Tremere, die diese Fähigkeit eifersüchtig bewachen. Diese vielseitige Disziplin wurde von den Tremere als eine Kombination aus der Zauberei der Sterblichen und der Macht des vampirischen Vitæ entwickelt.

Obwohl es Gerüchte über die Existenz von Tremere antitribu im Sabbat gibt und auch andere Clans des Schwerts Kains Zugang zu dieser mystischen Macht gefunden haben, bleiben die Tremere der Camarilla die unangefochtenen Meister dieser Disziplin.

Anders als andere Disziplinen kann Thaumaturgie nur mit Lehrern weiterentwickelt werden.

Pfad des Blutes

Fast jeder Tremere studiert den Pfad des Bluts als Primärpfad. Er umfasst einige Grundprinzipien der Thaumaturgie, da er auf der Manipulation von Kainskindervitæ beruht.

Wenn ein Spieler einen anderen Pfad als Primärpfad wählen will, sollte er dafür einen guten Grund haben und mit diesem zur SL gehen, die das absegnen muss.

Blutgeschmack Durch das Träufeln von Vitae auf die Zunge kannst du folgende Informationen über den Spender erhalten:

– Wie viele BP der Spender zur Zeit hat.

– Wann er zuletzt Blut getrunken hat.

– Ob er Sterblicher oder Vampir ist.

– Welche Generation er hat.

– Ob der Spender jemals Diablerie begangen hat.

Die Anwendung dieser Disziplin ist immer offensichtlich, sie kann nicht verwendet werden um zu vermeiden fremde Vitae zu sich zu nehmen. Andererseits erzeugt fremde Vitae die zum Zweck des Blutgeschmacks zu sich genommen wird kein Blutsband.

Wenn du einen anderen Vampir berührst, kannst du ihn zwingen sein Blut auszugeben.

Die Anwendung dieser Disziplin ist nicht offensichtlicht, das Opfer mag sich aber angeregt fühlen als er seine physischen Attribute erhöht oder menschlicher aussieht, der Verlust der Vitae selbst ist unmerklich.

Du kannst deine Generation für 1 Stunde senken. Um dein Blut zu stärken musst du 1 WP und und eine beliebige Anzahl von BP ausgeben.
Pro ausgegeben BP senkt sich die Generation um 1. Diese Anwendung kann wiederholt eingesetzt werden, bis zu einem Minimum von Generation 5.

Der Anwender kann einem Opfer, das er sieht, bis zu 5 oder seinem Generationsmaximum (das des Anwenders, was immer niedriger ist) Blut aus dem Körper reißen. Das Blut schießt aus den Poren des Opfers und fliegt durch die Luft zum Anwender. Das Blut wird direkt in den Körper des Anwenders aufgenommen und führt nicht zum Blutsband.

Mit dieser grausigen Kraft kannst du das Blut eines Opfers in dessen eigenen Adern zum Kochen bringen, was ihm massiven Schaden und unerträgliche Schmerzen verursacht.

Zwar gibt es effizientere Arten, jemanden umzubringen, aber nur wenige Methoden sind derart grausam.

Du berührst das Opfer (im Kampf oder ähnlichen Situation ist ein Test zum Berühren nötig), gibst einen WP und bis zu 5 BP aus und verursachst 1 schwer heilbaren Schaden und für jeden BP den du ausgibtst einen weiteren.

Sterbliche sterben sofort einen qualvollen Tod.

Vampirische Opfer verlieren 1BP pro erlittenem Schadenspunkt